Kontaktsperre zum Ex-Partner – Richtig oder Falsch?

Kontaktsperre

Wenn man im Internet nach „Ex zurückgewinnen“ sucht, findet man oft den Begriff Kontaktsperre. Die Kontaktsperre gilt neben anderen wichtigen Punkten als Geheimwaffe, wenn man den Ex-Partner zurückgewinnen möchte.

Leider gibt es viele Paarberater oder auch Beziehungscoaches die behaupten, dass man am besten eine Kontaktsperre von 4 Wochen oder mehr einhalten sollte, um den Ex-Partner somit zurückzugewinnen. In diesem Beitrag möchte ich gerne näher auf das Thema eingehen und dir erklären, was richtig und was falsch ist.

Daniel H. Caballero - Beziehungscoach

Was ist überhaupt eine Kontaktsperre?

Eine Kontaktsperre ist, wie das Wort schon deutlich macht, dass man den Kontakt zum Ex-Partner sperrt, also abbricht und sich nicht meldet, nicht zurückschreibt und auch sonst keinen Kontakt mit dem Ex-Partner aufnimmt.

Dazu gibt es auch noch verschiedene Formen, einmal die konsequente Kontaktsperre und zum zweiten die passive Kontaktsperre. Beide Formen haben einen unterschiedlichen Zweck und können trotzdem dazu führen, dass man die Chancen für ein Liebescomeback erhöht.

Die konsequente Kontaktsperre

Die konsequente Kontaktsperre ist die Form, die von vielen empfohlen wird, oft aber dazu führt, dass der Ex-Partner sich noch weiter von einem distanziert. Bei dieser Kontaktsperre wird ebenso nicht geantwortet, selbst wenn der Ex-Partner sich andauernd meldet.

Eigenschaften der konsequenten Kontaktsperre: Keine Kontaktaufnahme, keine Antworten falls der Ex-Partner sich meldet.

Die passive Kontaktsperre

Die passive Kontaktsperre ist eher als Selbstschutz gedacht, denn viele Menschen die verlassen wurden, rufen oder schreiben ihrem Ex-Partner ständig und versuchen somit den Ex-Partner auf eine aggressive und direkte Art zurückzubekommen.

Durch die passive Kontaktsperre bedeutet, dass man selbst kein Kontakt zum Ex-Partner aufnimmt, wenn der Ex-Partner sich jedoch meldet, dann darf geantwortet werden. Auch hierbei gibt es jedoch Regeln die man beachten sollte.

Eigenschaften der passiven Kontaktsperre: Keine Kontaktaufnahme, erlaubt ist es zu antworten falls der Ex-Partner sich meldet.

Kontaktsperre einhalten

Warum sollte man eine Kontaktsperre einhalten?

In vielen Fällen kann eine Kontaktsperre wahre Wunder bewirken, da sich der Ex-Partner während dieser Zeit um vieles Gedanken macht, auch um die vergangene Beziehung. Eine Kontaktsperre von mehr als 2 Wochen sollte man jedoch nicht einhalten, vor allem nicht eine konsequente ist nicht zu empfehlen.

Viele Beziehungscoaches behaupten, dass man mehrere Wochen eine Kontaktsperre einhalten sollte, das ist jedoch falsch! Ich habe in den letzten 8 Jahren über 10.000 Menschen geholfen den Ex-Partner zurückgewinnen und dadurch habe ich bereits nach 1 Jahr eine genaue Strategie entwickelt mit der jeder seinen Ex-Partner zurückgewinnen kann.

Die Kontaktsperre spielt dabei auch eine große Rolle, aber es handelt sich dabei nur um Tage bzw. bis zu 2 Wochen. Eine längere Kontaktsperre kann in vielen Fällen auch nach hinten losgehen, deshalb empfehle ich dir maximal 2 Wochen den Kontakt zu deinem Ex-Partner zu vermeiden.

So kannst du mit der Kontaktsperre und anderen Methoden deinen Ex-Partner zurückgewinnen

Falls du erfahren möchtest, wie du deinen Ex-Partner zurückgewinnen kannst, empfehle ich dir meine Ex zurückgewinnen Strategie anzuwenden. Ich erkläre dir Schritt für Schritt was du tun musst und mit Hilfe von Psychologischen Tricks und Nachrichten, kannst du es sogar in wenigen Tagen schaffen.

Schau dir dazu am besten mein Video an, in dem ich dir genau erkläre was du absofort tun solltest, um deinen Ex-Partner zurückzugewinnen.

Ex-zurückgewinnen