Spinnenphobie – Angst vor Spinnen bekämpfen! Spinnenangst

Spinnenangst

Eine Spinnenphobie (auch Arachnophobie genannt) bezeichnet einen Angstzustand, die Angst vor Spinnen aber auch ähnlichen Insekten. Ängste entstehen meist durch traumatische Erlebnisse oder auch durch Erzählungen von dramatischen Ereignissen. In der heutigen Zeit leiden jedoch immer mehr Menschen an einer Spinnenphobie oder anderen Ängsten.

Ein Grund dafür ist vor allem das Fernsehen, durch Horror-Filme oder Szenen mit Spinnen die beispielsweise plötzlich mutieren oder beißen und Menschen dabei sterben. Diese Szenen bleiben in unserem Unterbewusstsein gespeichert und unser Unterbewusstsein filtert dies dann zu unseren Ängsten. Wenn dann beispielsweise eine Situation kommt, in dem eine Spinne in der Nähe ist, dann bekommen wir Angst.

Angst ist eigentlich nichts schlimmes, denn es ist ein Schutzmechanismus der uns eigentlich nur warnen und schützen möchte. Problem ist jedoch, dass unser Unterbewusstsein selbst entscheidet, was für uns „gefährlich“ ist und was nicht. Deshalb gibt es verschiedene Ängste und vor allem auch Menschen die vor etwas anderem Angst haben, als andere. Jede Angst ist trainier- und behandelbar, mit einer manipulativen Gedankentechnik, kann man sein Unterbewusstsein umstrukturieren.

Spinnenphobie Therapie

Bereits über 8.000 Menschen konnten in den letzten Jahren durch meine manipulativen Gedankentechnik ihre Spinnenangst und andere Ängste behandeln und bekämpfen. Es ist keine übliche Therapie, denn bei einer Spinnenphobie kann man nicht einfach Tabletten schlucken und die Angst ist einfach weg. Durch meine Vorträge mit der direkten manipulation deiner Gedanken, kann ich die Angst aus deinem Unterbewusstsein verbannen.

Es ist keine Hypnose oder Hokus-Pokus, sondern es ist eben die Manipulation deiner Gedanken durch die Psychologie eines Menschen. Jeder Mensch hat natürlich stärkere und schwächere Ängste, in beiden Fällen kann ich dir bei deiner Angst helfen.